2. April 1938 Anschluss an den Turnverein als Männerriege

Es fehlen Protokolle ohne Grundangabe bis ins Jahr 1946
Auszug aus dem Protokoll:
„Das Berichtsjahr stand im Zeichen des Waffenstillstandes, jedoch immer noch keinen dauerhaften Frieden auf Erden. Die grossen Politiker trafen sich in ungezählten Zusammenkünften, jedoch meist ohne positiven Er-folg. Das Markten um die neuen Grenzen bringt den Ländern neue Sorgen und neue Unzufriedenheit. Unsere liebe Heimat ist wie ein Wunder, dank unseres Wehrwillens und strikter Neutralität, von Krieg und Verwüstungen verschont geblieben.
Wir Männerturner wollen uns darüber bewusst sein, dass wir allen Grund haben, uns gegenseitig zu schätzen und zu achten und uns als treue Tur-ner und Kameraden an die Hand zu gehen. Unser Wahrzeichen, die vier „F“ bedeuten ja, frisch, fromm, fröhlich, frei.
Frisch sind wir nach der Turnen, freie Bürger wollen wir sein und bleiben.“
Wie jedes Jahr mussten ab November bis zum April wegen Kälte die beliebten Turnstunden eingestellt werden, da eine Heizung fehlte.

1947 Erster Spielsonntag der Männerriegen mit Korb - und

Faustball in Burgdorf. Die Männerriege Herzogenbuchsee nimmt mit zwei Mannschaften teil. Mit den zwei Punkten wollten sie sich aber nicht entmutigen lassen, sie üben fleissig weiter.

1948 In der Turnhalle wird eine Heizung installiert.

1949 Bereits die erste Erfolgsmeldung von den Buchsi – Männerturner im Faustball Kategorie A 3. Rang und in Kategorie B sogar Sieger.

In den 50 / 60iger Jahren hatte die Männerriege Herzogenbuchsee ein sehr aktives Jahresprogramm.
Hallenturniere
Turnfahrt
Spieltag
Familienfest
Lokaler Spieltag
Bezirksspieltag
Besuch von weiteren Faustballturnieren

1964 Erstmals Donnerstag als offizieller Turnabend.

Die Senioren der Männerriege Herzogenbuchsee qualifizierten sich für die Kant. Meisterschaft, die im Wankdorfstadion in Bern stattfand.

1968 An Stelle des schlecht besuchten Kegelabends gibt es einen

Hammenfrass.
Ein Altjahrshöck mit Ramsen findet am 27. Dezember statt.
Jahresbeitrag Fr. 10.-
Parole: „Körpertraining bei guter Kameradschaft“

1972 Mithilfe am Bau des Vitaparcours.

1973 Ein Altersturnen kann verwirklicht werden.

1974 Die Altersriege (Altersturnen) wird als Unterstufe in die Männerrie-ge aufgenommen. Turnstunde 18.00 – 19.00 Uhr.

Ch. Jäggi H. Lienhard A. Stampfli K. Boner E. Holenweg J.C. Guiborat

1979 Spieltag Burgdorf

1978 Einführung einer Vereinsmeisterschaft

1981 Erstmalige Teilnahme an einem bernischen Kantonalturnfest.

Mit Faustball und den leichtathletischen Disziplinen: Weitsprung, Kugelstossen, Geländelauf und Geschicklichkeit mit Medizinbällen. Alle Teilnehmer konnten mit dem goldenen
Turnerkranz ausgezeichnet werden.
A. Schäfli G. Kauz A. Stohler M. Felder W. Kopp
R. Kozisek L. Gumbiller E. Friedli E. Ingold E. Holenweg J. C. Guiborat

1981 Spieltag Kirchberg

1982 Für die Vereinsmeisterschaft werden Disziplinen und Spielregeln aufgestellt.

1982 Jahresbeitrag Fr. 30.-

Es wird beschlossen ein eigenes Faustball – Turnier durchzufüh-ren.
Ab den 80iger Jahren wurde das Tätigkeitsprogramm erheblich erweitert. Dazu kamen neu:
- Skitag,
- Vereinsmeisterschaft mit 5 Disziplinen.
- Das Faustballturnier „Waldäcker Cup“

1984 Gemeinsamer Auftritt mit der Frauenriege am Unterhaltungsabend.

Die Männerriege organisierte einige durch eine Kochlehrerin geleitete öffentliche Kochkurse, die grossen Anklang fanden.

1985 Die Männerriege Herzogenbuchsee übernimmt die Durchführung des Verbandsspieltages.

1986 Der Verein feiert sein 75-jähriges Jubiläum.

1987 Um die Hauptversammlung zu entlasten findet jeweils im Frühling und Herbst für die Faustballer eine Koordinationssitzung statt.

1987 Teilnahme am Kant. Turnfest in Biel-Bözingen.

1. Rang im Einzelwettkampf Männer Ernst Friedli
4 Turner mit Auszeichnung
20. Rang der Riege im Vereinswettkampf.
1. Rang der Faustballmannschaft am Kant. Spieltag in Bolligen

1988 Es wird das dritte (grüne) Faustballdress angeschafft.

1990 Kassenbestand Fr. 5'500.-

Mitgliederbestand 39 Turner

1991 Altjahreshöck der Männerriege mit Ramsturnier.

1993 Verbandspieltag in Herzogenbuchsee

Teilnahme am Kant. Turnfest in Langenthal.
Erneut stellt Herzogenbuchsee bei den Männern den Turnfestsie-ger durch Ernst Friedli. Herzogenbuchsee wurde in Pieterlen wie-derum Kantonalmeister im Faustball.
Auszeichnung anlässlich der Sportlerehrung in Herzogenbuchsee, für den Festsieg am Kant. Turnfest im Einzelwettkampf.

1994 Erstmals spielt Buchsi an der Wintermeisterschaft auch in der Volleyballmeisterschaft mit.

Die Männerriege ist am ersten „Tag der offenen Tür“ Herzogen-buchsee an 3 Standorten vertreten.

1995 Die Männerriege Herzogenbuchsee startet ein vielversprechendes, eigenwilliges und interessantes Faustballturnier.

„Faustball-Event Buchsi“
Das Chlousehüsli und die Grillstelle werden durch die Männerriege und einige Arbeitslose neu aufgebaut. Jährlich zweimal ist Holzen auf dem Tätigkeitsprogramm, wo jeweils das nötige Holz für die Grillstelle gespalten und geschichtet wird.

1996 Eine eigene Zeitung wird geboren!